Akteure - Mechanismen - Modelle. Zur Theoriefähigkeit by Renate Mayntz

By Renate Mayntz

Show description

Read Online or Download Akteure - Mechanismen - Modelle. Zur Theoriefähigkeit makro-sozialer Analysen. PDF

Best german_1 books

Satellitenkommunikation, 2.Auflage GERMAN

Satellitenkommunikation im Aufbruch: Fernsehverteilung, multimediale Gesch? ftskommunikation, Kommunikation in line with convenient. Der umfassende Einblick in alle relevanten Aspekte: ausf? hrliche Grundlagen, die Bedeutung unterschiedlicher Satellitenbahnen, Koordinierung von Frequenzen. Die Autoren rechnen eine Streckenbilanz durch, stellen die relevanten Verfahren der Codier-, Chiffrier- und Modulationsverfahren dar und behandeln Vielfachzugriffsprotokolle.

Additional info for Akteure - Mechanismen - Modelle. Zur Theoriefähigkeit makro-sozialer Analysen.

Sample text

Jahrhundert bei bestimmten Untersuchungen bereit waren, die Wahrheit zu Gunsten der Objektivität zu opfern. Hier möchte ich den allxgemeineren Gesichtspunkt hervorheben, dass Objektivität ebenso wenig der einzige epistemologische Wert ist, wie Gerechtigkeit der einzige soziale. Auch wenn wir normalerweise um Gerechtigkeit und Güte gleichermaßen bemüht wären, könnten irgendwelche Umstände uns dazu zwingen, das eine um des anderen willen zu opfern. Auch wenn Wissenschaftler normalerweise gleichermaßen nach Wahrheit (oder Gewissheit, oder zuverlässiger Vorhersagbarkeit) und nach Objektivität streben, kann es vorkommen, dass sie sich zwischen diesen Werten entscheiden müssen, und zwar in einer Weise, die für ihre Arbeit nicht folgenlos bleibt; davon kann abhängen, welche Forschungsfragen sie verfolgen, welche Instrumente sie verwenden oder wie sie ihre Daten auswerten.

Bernd Reissert / Fritz Schnabel, 1976: Politikverflechtung: Theorie und Empirie des kooperativen Föderalismus in der Bundesrepublik. : Scriptor. Scharpf, Fritz W. / Vivien A. ), 2000: Welfare and Work in the Open Economy – From Vulnerability to Competitiveness. Oxford: Oxford University Press. Schimank, Uwe, 2001: Teilsysteminterdependenzen und Inklusionsverhältnisse – ein differenzierungstheoretisches Forschungsprogramm zur System- und Sozialintegration der modernen Gesellschaft. -P. ), Gesellschaftsbilder im Umbruch – Soziologische Perspektiven in Deutschland.

Diese Kategorien sind so tief in unsere Gewohnheiten des Sehens, Denkens und Fühlens eingegraben, dass es schwer ist, sie freizulegen und noch schwerer, sie sich anders vorzustellen. Sie kommen einher mit der ganzen Unvermeidbarkeit (und Unsichtbarkeit) des Offensichtlichen. Sie sind nicht alltägliche Erfahrung, sondern die Voraussetzung alltäglicher Erfahrung. Wenn das nach Kant klingt, dann nur mit zwei Einschränkungen: Erstens verdanken die grundlegenden Kategorien ihre Wirklichkeit und Wirksamkeit nicht allein Begriffen sondern auch Praktiken; und zweitens werden sie von der Geschichte hervorgebracht und nicht vom Synthetischen a priori.

Download PDF sample

Rated 4.87 of 5 – based on 39 votes