Auf Erfolgen aufbauend: Zur Weiterentwicklung der by Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) (Hrsg.)

By Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) (Hrsg.)

Show description

Read or Download Auf Erfolgen aufbauend: Zur Weiterentwicklung der Forschungsinfrastruktur für die Sozial-, Verhaltens- und Wirtschaftswissenschaft - Empfehlungen des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) PDF

Similar german_3 books

Zwischenprüfungstraining Bankfachklasse : programmierte Aufgaben mit Lösungen

Die Aufgaben dieses Buches sind handlungsorientiert und den Themen des geltenden Stoffkatalogs entnommen. In die eleven. Auflage wurden alle wichtigen neuen Gesetze und Verordnungen eingearbeitet. Die Aufgaben zur Sozialversicherung berücksichtigen die aktuelllen Beitragsbemessungsgrenzen. Außerdem haben die Autoren die Neuregelungen zum Nachlasskonto sowie zur Wertberichtigung auf Sachanlagen eingearbeitet.

Additional info for Auf Erfolgen aufbauend: Zur Weiterentwicklung der Forschungsinfrastruktur für die Sozial-, Verhaltens- und Wirtschaftswissenschaft - Empfehlungen des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD)

Example text

In diesem Falle ist die Anonymisierung besonders wichtig. Bezüglich dieser Frage gibt der Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten keine spezifische Empfehlung ab – außer, dass es sich seiner Meinung nach für die Scientific Community und die statistischen Ämter lohnen könnte, die Einbeziehung von Marktforschungs- und Transaktionsdaten zu prüfen. Thema 3: Die internationale Dimension Natürlich liegt das Hauptaugenmerk der detaillierten Expertisen, die den Empfehlungen des RatSWD zugrunde liegen, auf dem Infrastruktur- und Forschungsbedarf in Deutschland, doch ist die internationale Dimension ebenfalls von Bedeutung.

Geodaten – eine vielfältige Herausforderung Der überwiegende Teil des Datenmaterials, das in den Sozialwissenschaften verwendet wird, ist im Prinzip in Raum und Zeit genau lokalisierbar. Doch während die Nutzung von zeitlich datierten Geodaten in der Geografie und Raumplanung weit verbreitet ist, trifft dies auf die Sozialwissenschaften nicht zu. Durch die Georeferenzierung von Untersuchungseinheiten können raumbezogene Kontextdaten (z. B. über die Bebauung oder das Wetter) aus verschiedenen Quellen leicht kombiniert werden.

Virtuelle Welten für makrosoziale Experimente Befürworter der Nutzung von computergenerierten „virtuellen Welten“ (etwa „Second Life“) für die sozialwissenschaftliche Forschung sind der Ansicht, dass diese das beste Instrument für die Entwicklung und Prüfung von Theorien auf der „makrogesellschaftlichen“ Ebene bieten. Viele der Probleme, mit denen sich die Menschheit konfrontiert sieht, bestehen auf internationaler Ebene oder bedrohen ganze Gesellschaften: Klimawandel, Atomwaffen, Wasserknappheit und instabile Finanzmärkte, um nur einige zu nennen.

Download PDF sample

Rated 4.47 of 5 – based on 39 votes