Bildungsgerechtigkeit jenseits von Chancengleichheit: by Fabian Dietrich, Martin Heinrich, Nina Thieme

By Fabian Dietrich, Martin Heinrich, Nina Thieme

Mit der im Kontext der 'PISA-Diskussion' erfolgenden Wiederentdeckung der 'Illusion der Chancengleichheit' geht eine wenig diskutierte oder kritisch hinterfragte Tradierung einer spezifischen Vorstellung von Bildungsgerechtigkeit als Chancengleichheit einher. Der Ruf nach Chancengleichheit ist janusköpfig: Seine schlagkräftigen Evidenzen drohen elementare Momente der Thematik aus dem Blick geraten zu lassen.
Wenngleich lokal wenig zentriert und medial kaum quotenfähig, existieren verschiedene Ansätze, die jenseits der in den internationalen Vergleichsstudien vorgenommenen forschungsmethodischen Fokussierungen – und damit (forschungs-)notwendig auch verbundenen Verengungen – das damit in Rede stehende Phänomen der „Bildungsgerechtigkeit“ in breiterer und komplexerer Weise thematisieren.
In diesem Band soll zumindest ein Teil dieser Vielfalt eingefangen werden. Es geht dabei neben einer theoretischen Fundierung möglicher Konzeptionen sozialer Un-Gleichheit und Bildungs-un-gerechtigkeit um eine Auseinandersetzung mit alternativen empirischen – insbesondere hermeneutischen – Zugriffen auf Prozesse der Reproduktion von Ungleichheit im Bildungssystem und deren normative Rechtfertigungen.

Show description

Read Online or Download Bildungsgerechtigkeit jenseits von Chancengleichheit: Theoretische und empirische Ergänzungen und Alternativen zu 'PISA' PDF

Similar german_11 books

Finanzmarkt ohne Grenzen?: Regionalpolitik und Finanzplätze in der Globalisierung

Der Finanzsektor gilt als ein führender Sektor der Globalisierung, in dem eine politische Einflussnahme auf Grund des Machtgefälles zwischen öffentlichen und territorial ungebundenen privaten Akteuren kaum mehr möglich ist. Auf der Grundlage von Interviews mit Experten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung zeigt Johannes Loheide jedoch, dass auch im internationalen Finanzbereich territoriale Bindungen weiter bestehen.

Praxis der Intensivmedizin: konkret, kompakt, interdisziplinär

Intensivmedizin verstehen und in der Praxis anwenden. Die Intensivmedizin ist ein komplexes Fachgebiet, in dem hohe Anforderungen an das Verständnis und Wissen der einzelnen Krankheitsbilder sowie deren differenzierte Diagnostik-und Therapiemethoden gestellt werden. Diese sind Voraussetzung für eine optimale Versorgung der Patienten.

Der Keynesianismus VI: Der Einfluß keynesianischen Denkens auf die Wachstumstheorie

Dieser sechste und letzte Band der Reihe Der Keynesianismus beschäftigt sich mit wachstumstheoretischen Ansätzen. Zwei zentrale Fragestellungen beherrschen die examine. Erstens wird untersucht, welche Implikationen aus einer konsequenten wachstumstheoretischen Interpretation moderner Varianten des Keynesianismus folgen; zweitens wird der Nachweis erbracht, daß die zentralen Ansätze der sogenannten neuen Wachstumstheorie infolge ihrer nicht-walrasianischen Struktur in geradezu konstitutivem Ausmaß auf keynesianischen Elementen aufbauen.

Lebensmittel-Biotechnologie und Ernährung: Probleme und Lösungsansätze

Die Autoren legen mit dem Buch eine bisher einmalige Darstellung der engen Beziehungen zwischen Lebensmittelbiotechnologie und den Ernährungsproblemen sowohl in den industrialisierten Ländern (Fehlernährung, Überernährung) als auch in den Entwicklungsländern (Unterernährung) vor und zeigen Wege zur langfristigen Problemlösung auf.

Extra resources for Bildungsgerechtigkeit jenseits von Chancengleichheit: Theoretische und empirische Ergänzungen und Alternativen zu 'PISA'

Example text

Natürlich können und müssen dabei auch Verteilungsfragen erörtert werden. Aber genau das heißt nicht, dass die Mehrheit die Verteilung gemäß eigenem Gutdünken bestimmen dürfte, sondern dass die Teilnehmer/innen abzuwägen haben, welches Kriterium im vorliegenden Fall am ehesten Verteilungsgerechtigkeit zu verwirklichen verspricht. Vielleicht ist dies Wohlstand, Gleichheit oder Bedürftigkeit. Vielleicht kommt man auch zu dem Schluss, dass in einem bestimmten Gebiet tatsächlich die Mehrheit das Recht hat, den Ausschlag im Eigeninteresse zu geben, aber dies ist keineswegs selbstverständlich, und es ergibt sich keineswegs notwendig aus den Grundsätzen einer Demokratie.

S. (1859/1986): On Liberty. New York: Prometheus Books. Mill, J. S. (1871/2004): Utilitarianism. Oxford: Oxford University Press. Nagel, T. (1991): Equality and Partiality. Oxford: Oxford University Press. Rawls, J. (21999): A Theory of Justice. Oxford: Oxford University Press. Sen, A. K. (1992): Inequality Reexamined. Oxford: Oxford University Press. Singer, P. (21993): Practical Ethics. Cambridge: Cambridge University Press. Smith, A. (61790/1976): The Theory of Moral Sentiments. Oxford: Clarendon Press.

Berger, P. A. ): Soziale Ungleichheit. Klassische Texte zur Sozialstrukturanalyse. Frankfurt a. : Campus, S. 61 – 72. Stojanov, K. (2011): Bildungsgerechtigkeit. Rekonstruktionen eines umkämpften Begriffs. Wiesbaden: VS. Winkler, M. (2006): Bildung mag zwar die Antwort sein – das Problem aber ist Erziehung. In: Zeitschrift für Sozialpädagogik 4, H. 2, S. 182 – 201. II Gerechtigkeitstheoretische Zugänge Bildung und Gerechtigkeit: Philosophische Zugänge Dietmar Hübner 1 Einführung Die philosophische Tradition hat eine Reihe von Positionen und Theorien zum Thema Gerechtigkeit hervorgebracht.

Download PDF sample

Rated 4.42 of 5 – based on 50 votes