Cassius Dio und die Römische Republik by Benedikt Simons

By Benedikt Simons

Show description

Read Online or Download Cassius Dio und die Römische Republik PDF

Similar german_3 books

Zwischenprüfungstraining Bankfachklasse : programmierte Aufgaben mit Lösungen

Die Aufgaben dieses Buches sind handlungsorientiert und den Themen des geltenden Stoffkatalogs entnommen. In die eleven. Auflage wurden alle wichtigen neuen Gesetze und Verordnungen eingearbeitet. Die Aufgaben zur Sozialversicherung berücksichtigen die aktuelllen Beitragsbemessungsgrenzen. Außerdem haben die Autoren die Neuregelungen zum Nachlasskonto sowie zur Wertberichtigung auf Sachanlagen eingearbeitet.

Additional resources for Cassius Dio und die Römische Republik

Example text

7, 13, 10), Konsuln (H ),11 hingegen Publius Servilius (495 v. ),12 die führenden Beamten von 494 v. Chr. (Zon. 7, 14, 3),13 und im fünften Buch die führenden Magistrate von 480 v. Chr. (Zon. 7, 17, 2), 476 v. Chr. (5, 21, 3), 471 v. Chr. (Zon. 7, 17, 5), von 459 v. Chr. (Zon. 7, 17, 8), von denen jeweils nur der Name eines Amtsinhabers überliefert ist, und von 451 v. Chr. (Zon. 14 So scheint er unsicher, welchen Titel das führende Amt zu _____________ 10 11 12 13 14 das sich für ihn zu Beginn zumindest von der Monarchie nur in der Kollegialität unterschieden hat.

Obwohl die Quaestur ausdrücklich als älteres Amt der Königszeit gekennzeichnet wird, erhielt sie nach Zonaras eine substantielle Zusatzkompetenz als Schatzmeister. Damit änderte sich das ursprünglich judikative Amt wesentlich, und es entstand ein neue Magistratur. Die Amtsbefugnis der Diktatoren (Zon. 7, 13, 13) und der Zensoren (Zon. 7, 19, 7) wird als potestas über die drei ordines vorgestellt, diese hat es aber erst Ende des zweiten Jahrhunderts v. Chr. gegeben (BLEICKEN, Republik, 75–80). Es heißt außerdem im Kommentar über die Zensoren, dass sie mächtiger als die Konsuln geworden seien (Zon.

30, 4) in den Mund. 115 Die Begründung der einzelnen Epochengrenzen sollte ebenfalls zu seiner Sichtweise zurückführen. Schließlich sind biographische Schriften für Polybios (10, 21) wie für Cicero (de or. 118 Drängt also schon diese grundsätzliche Ausrichtung speziell der römischen Geschichtsschreibung dazu, sein Geschichtsbild dahingehend zu untersuchen, wird dieser Ansatz durch Cassius Dios eigenen Schwerpunkt bestärkt. Denn er weist nicht nur selbst einzelne Bücher großen Persönlichkeiten zu,119 sondern hält auch exemplarische Anekdoten für relevant, um den Charakter eines Kaisers darzustellen (66, 9, 4).

Download PDF sample

Rated 4.61 of 5 – based on 23 votes