Das Eliteproblem im politischen Liberalismus: Ein Beitrag by Kurt Klotzbach

By Kurt Klotzbach

Immer nachdrücklicher setzt sich die politikwissenschafl:liche Literatur der Gegen­ wart mit dem Eliteproblem auseinander. Sie untersucht es im Rahmen der allgemeinen Problematik von Bewährung und Funktionsfähigkeit der modernen Demokratie. Dem Eliteproblem wird guy freilich nur gerecht werden können, wenn guy auch seine geschichtliche Entwicklung herausarbeitet, die systematische examine historisch begründet. Die vorliegende Arbeit über die »Elite« im politischen Liberalismus des 19. Jahr­ hunderts verbindet historische, soziologische und philosophische Fragestellungen. Sie bemüht sich, das spezielle »Elite«-Thema in den größeren Zusammenhang der Staats­ und Gesellschafl:sgeschichte des 19. Jahrhunderts zu stellen. Das Hauptgewicht liegt dabei auf der deutschen Entwicklung. An Begriff und Funktion der Elite im politi­ schen Liberalismus werden wie an kaum einem anderen Thema die innerpolitischen Probleme Deutschlands im 19. Jahrhundert sichtbar. Die Studie wurde im Sommersemester 1965 von der Philosophischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn als Dissertation angenommen. Be­ sonders herzlich danke ich an dieser Stelle Prof. Dr. Karl Dietrich Bracher, der die Untersuchung mit wertvollen Hinweisen förderte. Der Leitung des Westdeutschen Verlages danke ich für die Veröffentlichung der Arbeit.

Show description

Read Online or Download Das Eliteproblem im politischen Liberalismus: Ein Beitrag zum Staats- und Gesellschaftsbild des 19. Jahrhunderts PDF

Similar german_11 books

Finanzmarkt ohne Grenzen?: Regionalpolitik und Finanzplätze in der Globalisierung

Der Finanzsektor gilt als ein führender Sektor der Globalisierung, in dem eine politische Einflussnahme auf Grund des Machtgefälles zwischen öffentlichen und territorial ungebundenen privaten Akteuren kaum mehr möglich ist. Auf der Grundlage von Interviews mit Experten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung zeigt Johannes Loheide jedoch, dass auch im internationalen Finanzbereich territoriale Bindungen weiter bestehen.

Praxis der Intensivmedizin: konkret, kompakt, interdisziplinär

Intensivmedizin verstehen und in der Praxis anwenden. Die Intensivmedizin ist ein komplexes Fachgebiet, in dem hohe Anforderungen an das Verständnis und Wissen der einzelnen Krankheitsbilder sowie deren differenzierte Diagnostik-und Therapiemethoden gestellt werden. Diese sind Voraussetzung für eine optimale Versorgung der Patienten.

Der Keynesianismus VI: Der Einfluß keynesianischen Denkens auf die Wachstumstheorie

Dieser sechste und letzte Band der Reihe Der Keynesianismus beschäftigt sich mit wachstumstheoretischen Ansätzen. Zwei zentrale Fragestellungen beherrschen die examine. Erstens wird untersucht, welche Implikationen aus einer konsequenten wachstumstheoretischen Interpretation moderner Varianten des Keynesianismus folgen; zweitens wird der Nachweis erbracht, daß die zentralen Ansätze der sogenannten neuen Wachstumstheorie infolge ihrer nicht-walrasianischen Struktur in geradezu konstitutivem Ausmaß auf keynesianischen Elementen aufbauen.

Lebensmittel-Biotechnologie und Ernährung: Probleme und Lösungsansätze

Die Autoren legen mit dem Buch eine bisher einmalige Darstellung der engen Beziehungen zwischen Lebensmittelbiotechnologie und den Ernährungsproblemen sowohl in den industrialisierten Ländern (Fehlernährung, Überernährung) als auch in den Entwicklungsländern (Unterernährung) vor und zeigen Wege zur langfristigen Problemlösung auf.

Additional resources for Das Eliteproblem im politischen Liberalismus: Ein Beitrag zum Staats- und Gesellschaftsbild des 19. Jahrhunderts

Example text

V. ). 60 Vgl. Bluntschli, Politik als Wissenschaft, S. , 601 ff. Staatsphilosophiswe Grundlagen 31 schen in einem freien Staate« 61. Für Treitsmke sind Staatsbegriff und Persönlimkeitsideal unzertrennlim miteinander verbunden 62, in dem Sinne, daß der Einzelne durm die Erfüllung staatsbürgerlimer Pflichten sowohl seiner eigenen sittlimen Vollendung näherkommt als aum zur Verwirklimung des staatlimen Mamtgedankens beiträgt. Die organische Staatslehre findet ihre spezielle Ausprägung in der organismen Wahlremtstheorie, auf die wichtige Elemente der liberalen Wahlrechtsvorstellungen zurückgehen.

J. F. S. Ross: Parliamentary Representation, London 1948, S. 116-119. 12 Blackstone, a. a. , S. 154 ff. 13 Vgl. dazu bereits Locke, a. a. , S. 431 f. 14 Edmund Burke: Reflections on the revolution in Franoe, and on the proceedings in certain societies in London relative to that event, London 1790. 10 24 Die »Elite« in der politischen Vorstellungswelt wenn er den eigentlichen Sinn des englischen Systems oberhalb »jener geistreichen Mechanik der Gewalten und Institutionen« 15 sieht: »Government is a contrivance of human wisdom to provide for human wants.

Die preußischen Reformer hatten mit der Verknüpfung von Staats gedanke und Bildungsideal eine »nationale Erziehung« 100 im Auge, die der individuellen und gemeinschaftlichen Entfaltung zugleich dienen sollte. Humboldt sieht Dauer und praktische Bedeutung einer Verfassung erst dann gewährleistet, wenn die historischen Umstände und Besonderheiten des Nationalcharakters berücksichtigt werden. Die Stände sollen das Ideal einer politischen Gesellschaft verwirklichen, in der sowohl die Selbständigkeit der einzelnen Staatsglieder gehoben wird als auch Regierung und Regierte fester miteinander verbunden werden 101.

Download PDF sample

Rated 4.18 of 5 – based on 11 votes