Das hohe Spiel (Die Drachenjägerin - Band 1) by Maja Winter

By Maja Winter

Show description

Read Online or Download Das hohe Spiel (Die Drachenjägerin - Band 1) PDF

Best german_3 books

Zwischenprüfungstraining Bankfachklasse : programmierte Aufgaben mit Lösungen

Die Aufgaben dieses Buches sind handlungsorientiert und den Themen des geltenden Stoffkatalogs entnommen. In die eleven. Auflage wurden alle wichtigen neuen Gesetze und Verordnungen eingearbeitet. Die Aufgaben zur Sozialversicherung berücksichtigen die aktuelllen Beitragsbemessungsgrenzen. Außerdem haben die Autoren die Neuregelungen zum Nachlasskonto sowie zur Wertberichtigung auf Sachanlagen eingearbeitet.

Extra resources for Das hohe Spiel (Die Drachenjägerin - Band 1)

Sample text

Der Mann lachte heiser – und er machte sich Sorgen wegen der Blutstropfen auf den Steinen. Der Himmel über ihm war offen. Keine hohen Bäume, keine überhängenden Felsen. Es war nur eine Frage der Zeit. Aber nicht hier. Bitte nicht hier … Er kämpfte sich weiter. Der verletzte Knöchel gab unter seinem Gewicht nach, er stürzte nach vorne, fing sich mit beiden Händen auf. Vor seinen Augen wurde es dunkel. Sofort wurde die Versuchung, einfach liegen zu bleiben, übermächtig. Sich an den Fels zu pressen und zu hoffen, dass sie ihn nicht entdeckten … Aber gerade das sollten sie.

Ach ja. « Akir betrachtete die drei Münzen, die Rinek auf den Tisch legte. »Das ist alles? «, beteuerte Rinek und legte drei weitere Kupferlinge dazu. Der Händler hob die Brauen, und der junge Mann schüttete seinen ganzen Beutel aus. Linn zählte rasch und packte ihn an der Schulter. »Du hast zwölf Kupferlinge genommen? Zwölf? « �Ich gewinne das Gleiche noch mal dazu«, gab Rinek zurück. « Aber der blonde Junge blickte nur mit fiebrigen Augen auf das Geldsäckchen, das der Händler daneben legte.

Wir sind Freunde. Wir teilen alle unsere Geheimnisse. « �Warum zierst du dich dann immer so? « Wenn sie die Antwort darauf gewusst hätte! Aber sie konnte es nicht erklären. Wenn Yaro versuchte, ihr näherzukommen, geriet sie in Panik. Sie wollte ihn umarmen und gleichzeitig fliehen, und in ihr entstand ein solches Durcheinander, dass sie sich meistens für die Flucht entschied. « Linn wurde glühend rot. Merkwürdigerweise hatte sie ihre Freundschaft mit Yaro nie unter diesem Aspekt betrachtet. Sie trafen sich heimlich, sie redeten und stritten und lachten, und hin und wieder versuchte er, ihre Hand zu nehmen oder sie zu küssen.

Download PDF sample

Rated 4.82 of 5 – based on 27 votes