Personalwesen: Grundlagen, Organisation, Planung by Fritz Bisani

By Fritz Bisani

Show description

Read Online or Download Personalwesen: Grundlagen, Organisation, Planung PDF

Similar german_10 books

Die zweite Erschaffung des Menschen: Manipulationen der Erbtechnologie

Wenn Sie sich von der einen oder anderen der folgenden Fragen betroffen fiihlen, sollten Sie sich unbedingt Klarheit tiber den neuesten Stand der Genetik verschaffen, sowie tiber die Aussich ten, Rechte und Moglichkeiten, die Sie auf diesem Gebiet haben. Konnen, dtirfen und sollen Sie daraufhin untersucht werden, ob Sie, ohne es zu wissen, in Ihren Genen eine Krankheit mit sich herumtragen, die Sie in spateren Jahren an den Rollstuhl fesselt?

Kapitalanlagen in den USA: Immobilien Öl, Gas und Gold Investitionen

Diese dritte Auflage wurde wieder v6llig neu bearbeitet. In Zusam menarbeit mit Joseph L. Churchill, einem amerikanischen Anwalt, habe ich versucht, mit diesem Buch einen sehr praktischen Leitfaden fur Sie als Anleger - sei es als Privatanleger, sei es als Unternehmer - zu schaffen. guy kann es sieh naturlich relativ leicht machen mit einem solchen Buch, indem guy kapitelweise die Grundzuge des amerikanischen Zivil-und Steuerrechts erlautert.

Grundlagen der Linguistik

1. EINLEITUNG 14 1. 1. Selbstverstiindlichkeiten und Problemfiille 14 1. 2. Konventionen 18 Sprachwissenschaftliche culture 1. }. 25 AufSere Orientierung der Sprachwissenschaft 1. four. 29 Zu den Begriffen Wissenschaft und Theorie }2 1. five. 1. 6. Aspekte der Sprache }8 Methodologie der Sprachwissenschaft 1.

Extra info for Personalwesen: Grundlagen, Organisation, Planung

Example text

Dieses Beispiel zeigt die wesentlichen Elemente des Taylor'schen Systems: (1) Durchfiihrung systematischer Arbeitsstudien und Ermittlung des optimalen Arbeitsablaufs unter Vermeidung von unnotig belastenden Handgriffen sowie Anpassung der Arbeitsgerate an die Belastbarkeit des mensch lichen Korpers, (2) Auswahl des flir eine Tatigkeit besonders geeigneten Arbeiters, (3) sorgfaltige Anleitung bzw. Einarbeitung, (4) Vorgabe eines bestimmten Arbeitspensums mit der Zusicherung eines iiberdurchschnittlichen Lohns.

Durch einen groBen Schiilerkreis und umfangreiche Beratungstatigkeiten in der Industrie wurde das "Taylor-System" weltweit bekannt. Weiterentwicklung fanden die Methoden der Arbeitsablaufstudien durch Frank Bunker Gilbreth (1868-1924), der zurr. Begriinder der modern en Arbeitsablaufstudientechnik wurde. Trotz unbestreitbarer Erfolge geriet das Taylor-System bei den Arbeitern sehr rasch in Verruf. Ein Teil der Unternehmer glaubte, im "Taylor-System" ein Arsenal von Kunstgriffen zur Leistungssteigerung und besseren Ausnutzung des Produktionsfaktors Arbeit gefunden zu haben.

Was eine faire und angemessene Tagesleistung ist, kann nicht der Gegenstand von Verhandlungen oder Auseinandersetzungen sein, sondern ist einzig und allein Frage wissenschaftlicher Untersuchungen. Anstelle der Faustregel sollte die Wissenschaft und anstelle der Uneinigkeit die Harmonie treten. Damit glaubt er auch die Lohnfrage als Quelle von Unzufriedenheit und Streit auszuschalten. Wenn (l)die zu leistende Arbeit eines jeden einzelnen genau durchdacht und festgelegt ist, (2)die Aufgabe, die Werkzeuge und ihre Handhabung genau erklart sind, 52 (3)der Arbeitsvollzug nach wissenschaftlichen Methoden optimiert ist, (4) ein Lohnsystem fiir die Erreichung und O'berschreitung der "fairen" Tagesleistung hohe Lohnzuschlage gewahrt, dann ist eine Leistungssteigerung unvermeidlich, an der beide Nutznielkr sind.

Download PDF sample

Rated 4.06 of 5 – based on 30 votes